5 Vorteile von Bio-Baumwolle und weshalb Bio-Baumwolle die einzig richtig richtige Entscheidung für uns ist!

5 Vorteile von Bio-Baumwolle – Warum Organic Cotton besser für die Umwelt ist

Wenn Baumwolle, dann Bio-Baumwolle. Das stand seit der Produktentwicklung bei uns von Tag eins an fest. Warum Organic Cotton? Welche Gründe diese Entscheidung hat möchten wir gerne hier mit euch teilen. Das Wissen über die Herstellung, die Fasern und auch die Bedingungen vor Ort beim Anbau von Bio-Baumwolle verdienen unserer Meinung nach mehr Beachtung. 

5 Vorteile von Bio-Baumwolle - Ambiletics

1. Die Richtlinien des ökologischen Landbaus bestimmen den Anbau von Bio-Baumwolle und sorgen für Wassereinsparung in Entwicklungsländern

Hast du dich schon einmal gefragt, was Baumwolle bzw. Bio-Baumwolle überhaupt ist? Baumwolle ist eine Pflanze, die zumeist in Entwicklungsländern angebaut wird. Probleme bei dem Anbau der Pflanze sind unter anderem die Verwendung von großen Mengen an Schädlingsbekämpfungsmitteln, sowie die Verwendung von großen Menge an Süßwasser, da die Pflanze äußerst durstig ist.

Im Vergleich dazu schließt der Anbau von Bio-Baumwolle den Einsatz von chemischen Pestiziden und Düngemitteln aus. Weitere Vorteile für die Umwelt und die Menschen vor Ort liegen nicht immer direkt auf der Hand. Der Boden, der nicht mit chemischen Pestiziden ertränkt, sondern mit natürlichen Mitteln gepflegt wird, hat einen höheren Humusanteil, der wiederum besser Wasser und Co2 speichert. Die sehr durstige Baumwoll-Pflanze wird somit gezielter mit Wasser versorgt. Zeitgleich verringert sich die Erosionsanfälligkeit. Die Erhaltung des Bodens ist überall auf der Erde und besonders in den Entwicklungsländern existenziell. Ebenso der bedachte Umgang mit Wasser. Die Kleinbauern verwenden für die Bewässerung von Bio-Baumwolle die effiziente Furchenbewässerung, die deutlich wassersparender ist. 

Im Vergleich zu herkömmlicher Baumwolle spart der Anbau von Bio-Baumwolle wertvolle Wasser Ressourcen ein. Kleinbauern können durch die  effizienterem Bewässerungsmethoden eine Wasserersparnis von bis zu 40% erreichen.

Biobaumwoll Pflanze

2. Der Anbau von Bio-Baumwolle schützt die Gesundheit der Menschen und unsere Umwelt

Die Pflanze der Biobaumwolle benötigt aufgrund der Anfälligkeit sehr viele Pestizide. Um das Land eines Farmers auf eine bio-zertifizierte Produktion umzustellen, werden drei Jahre kalkuliert. Diese Zeit benötigt der Boden, um sich von Pestiziden und Chemikalien zu befreien.

Aktuell wird in ca. 80 Ländern Baumwolle angebaut. Im Jahr 2017 waren es bereits 18 von 80 Länder, in denen Kleinbauern die Produktion auf Bio-Baumwolle umstellten. Ist die Umstellung vollbracht werden natürliche Methoden zur Bekämpfung der Schädlinge verwendet. Mit der Wechselwirtschaft, die Biobaumwoll-Kleinbauern betreiben wird die Zahl an Schädlingen zudem geringer gehalten. Die Kleinbauern schonen Ihre Gesundheit während des Anbaus und auch bei der Ernte, da diese per Hand passiert. Außerdem gehen die Pestizide nicht in das Grundwasser, da keine Pestizide chemischer Art eingesetzt werden. Auch dies ist ein großer Vorteil. Der Kauf von Biobaumwolle schützt also die Gesundheit und die Umwelt der Kleinbauern in Entwicklungsländern. Nicht zu vergessen sind auch die Endkonsumeten*innen und deren Haut. Wir tragen die Shirts und Pullover aus Organic Cotton schliesslich direkt auf der Haut. Und Pestizide werden nie völlig ausgewaschen, daher sollte es auch im Interesse der Endkonsumenten*innen sein, giftfreie Kleidung zu tragen.

Biobaumwolle Kleinbauern Anbau

3. Kleinbauern sparen langfristig Geld und sind unabhängiger

Die Hürde des Kleinbauern, den Anbau biologisch auszurichten ist, dass das Baumwollgeschäft eines der wichtigsten Einnahmequellen für die Menschen ist. Drei Jahre kann nicht auf Lebensunterhalt verzichtet werden.

Baumwolle wächst fast ausschließlich in Entwicklungsländern und eine Unterstützung finanzieller Art sowie Schulungen sind elementar. Der Anbau zahlt sich allerdings auf ökologische Wirtschaftsweise positiv aus. Die hohen Kosten für die Pestizide werden nicht nur gespart, sondern zusätzlich die Gesundheit geschützt. Die Kleinbauern haben durch den vorgeschriebenen Wechsel an Fruchtfolgen die Möglichkeit, weitere Bio-Produkte anzubauen, um diese Produkte entweder zu verkaufen oder für die Ernährung der eigenen Familie zu nutzen. Das führt zu mehr Unabhängigkeit der Baumwoll-Industrie. Eigene soziale Standards zur fairen Bezahlung beinhaltet das Bio-Zertifikat zwar nicht, allerdings erzielen Kleinbauern in der Regel bessere Preise für die Bio-Baumwolle.

organic cotton drip irrigation

4. Siegel bieten Konsument*innen die Möglichkeit Kleinbauer zu unterstützen

Der Anteil der Biobaumwoll-Produktion liegt immer noch unter einem Prozent. Ohne die Unterstützung und die bewusste Entscheidung von Konsumenten*innen wird sich hier nur sehr langsam etwas verändern. Steigt die Nachfrage, werden auch mehr Kleinbauern das Angebot anpassen und Bio-Baumwolle anbauen.  

Darüber hinaus unterstützen Siegel bei der Kaufentscheidung. Eines der weit verbreiteten Siegel ist bspw. das Global Organic Textile Standard (GOTS) Siegel. Dieses Siegel berücksichtigt die gesamte Produktionskette, vom Anbau der Biobaumwolle bis hin zum Konsumentenprodukt. Weitere Siegel, die laut dem Greenpeace Check streng kontrolliert werden sind: IVN Best und Made in Green von Oeko-Tex. Auch wir messen dem GOTS Zertifikat eine zentrale Bedeutung zu und arbeiten daher mit Herstellern zusammen, die ein solches Zertifikat besitzen. Getreu unserem Motto MAKE IT MATTER – unsere Kaufentscheidung macht den Unterschied und wir als Konsumenten haben einen wichtigen Impact.  

Global Organic Textile Standard

Picture

5. Bio-Baumwolle hat einen kleinen C02 Abdruck

Neben einer Einsparung von ca. 91 % im Wasserverbrauch wird ebenfalls Energie gespart. Die Soil Association ging 2015 bereits von einer Energieeinsparung von 60 % aus, sollten Kleinbauern den Anbau auf Biobaumwolle umstellen. Darüberhinaus wird laut Soil Association kalkuliert, dass der Einfluss auf die Erderwärmung um 46 % reduziert werden. Aufgrund dessen, dass Baumwolle ein wichtiges und weit verbreitetes Material in der Textilindustrie ist, sollten wir den Einfluss hier nicht unterschätzen.

Biobaumwolle - Ambiletics - 5 Vorteile von Bio-Baumwolle

In a nutshell: Wir verwenden GOTS zertifizierte Biobaumwolle für unsere Shirts und Tank-Tops und setzen somit bewusst ein Zeichen. Die Bio-Baumwolle für unsere Shirts kommt aus Portugal. Auch die Sweatshirts und Pullover sind aus Organic Cotton hergestellt, welches in Bangladesch unter Aufsicht der Fair Wear Foundation angebaut wird. Neben der Gesundheit der Kleinbauern und der Konsumenten*innen steht auch unsere Umwelt auf dem Spiel. Durch den Anbau von Bio-Baumwolle werden wertvolle Ressourcen – weniger Wasser, weniger Energie – eingespart. Organic Cotton ist besser für uns und die Umwelt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen